Virtuelle Teilnahme an Sitzungen des Rates

UWG/UFO-bus-Ratsgruppe will Bürgern virtuelle Teilnahme an Sitzungen des Rates und der Ausschüsse ermöglichen.

Der Rat hat mit dem Satzungsbeschluss im Dezember grundsätzlich „Ja“ zur Übertragung aus Rat und Ausschüssen gesagt. Politiker aller Fraktionen nutzen bereits jetzt intensiv die digitalen Bürgerforen, welche praktisches Vorbild der Liveübertragung aus den Ausschüssen sein sollen. Die zugrundeliegende Videokonferenztechnik eignet sich auch für die Ratssitzungen.

Bereits jetzt lässt sich erkennen, dass der Bedarf an digitalen Veranstaltungen vorhanden ist. Mit dem Bekanntheitsgrad steigt die Zahl der Teilnehmer solcher Sitzungen in der Bürgerschaft.

Andere Gemeinden, wie Monheim, Mainz, Oranienburg sind mit Rats- und Ausschusssitzungen bereits live online.

Dem berechtigten Informationsinteresse der Bürger in Zeiten von Corona – aber auch danach – wird so entsprochen. Der Teilnehmerkreis derjenigen, die Ratssitzungen besuchen können – bisher rund 40 Personen – wird vergrößert. Außerdem können Osnabrücker mit Handicap oder zeitlich stark eingespannte Personen Sitzungen leichter besuchen.

Der entsprechender Antrag der Unabhängigen wurde verabschiedet und die Bürgerinnen und Bürger konnten bereits die ersten Sitzung online verfolgen.