Richtigstellung NOZ vom 09.08.2021

Folgende Richtigstellung bezüglich Markständen an der Lerchenstraße wurde von uns am 10.8.2021 an die Neue Osnabrücker Zeitung gesandt.

In dem Artikel der Neuen Osnabrücker Zeitung vom 09.08.2021 – „Streit um Marktplatz-Bebauung“ wurde dargestellt, dass die Unabhängige Wählergemeinschaft Osnabrück-Stadt (UWG) Infostände auf dem Marktplatz Lerchenstraße durch die Stadt Osnabrück genehmigt bekommen, diese jedoch nicht durchgeführt habe. Diese Darstellung ist unrichtig.
Die UWG hat zu keinem Zeitpunkt an dem der SoVD Ortsverband Haste-Dodesheide seine Infostände durchzuführen dachte, weder Infostände beantragt noch durchgeführt. Die UWG hat ihre Infostände für den Marktplatz Lerchenstraße in der Zeit vom 10.08.2021 bis zum 07.09.2021 geplant. Von fünf beantragten Terminen in dieser Zeit, hat die UWG lediglich drei genehmigt bekommen. Davon zwei auf dem Gehweg Lerchenstraße neben der Zufahrt zum Marktplatz und einen auf dem Gehweg am Reinhold-Tiling-Weg, keinen Infostand auf dem Marktplatz selbst. Terminliche Kollisionen mit den Infoständen des Sozialverbandes hat es somit zu keiner Zeit gegeben.

Die UWG stellt sich wie der SoVD gegen die geplante Bebauung am Marktplatz an der Lerchenstraße.

Mittlerweile hat die NOZ den Halbsatz „angemeldet war wohl auch die UWG“ aus ihrem Online-Artikel herausgenommen. Da eine Korrektur jedoch nicht für die Printausgabe vorgesehen ist, veröffentlichen wir unsere Stellungnahme noch einmal an dieser Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.