Sackgasse Grüner Garten – Bedenken von 2020 bestätigt

Aktuell laufen offensichtlich alle Planungen für das Baugebiet „Grüner Garten“ in Voxtrup in eine Sackgasse. Nach dem Bau des Seniorenheimes scheinen sich die Vorhaben für drei vierstöckige Wohngebäude und weiteren 79 Wohneinheiten zusehends in Wohlgefallen aufzulösen. Von den Interessenten hört man vor allem „zu teuer“ und „zu unkomfortabel“. Explodierende Baukosten, höhere Finanzierungszinsen und eingeschränkte Fördermöglichkeiten belasten die Kalkulation potentieller Bauherren und bewegt sie zum Rückzug.

Der aktuelle Baustand vermittelt einen Eindruck wie groß die zukünftig bebaute Fläche aussieht und wie klein sie bleiben könnte.

Daher fragt die UWG heute, ob hieraus neue Chancen für die ökologische Bedeutung des Gebietes, insbesondere als Kaltluftentstehungszone ergeben? Hatten doch die Unabhängigen bereits 2020 vor der dauerhaften Versiegelung von bis zu 17.000 m² gewarnt und empfohlen das Gelände um den notwendigen Neubau des Seniorenheims zu einem Parkgelände für alle Bürgerinnen und Bürger ergänzend zu gestalten. Dadurch hätte sich der hohe Flächenverbrauch und die daraus resultierenden erheblichen Beeinträchtigungen der naturnahen Freiflächen verringern lassen.

Rat und Verwaltung müssen nun umgehend reagieren, um einer weiteren Fehlentwicklung Einhalt zu gebieten. Noch ist es Zeit die negative Entwicklung für den Wasserhaushalt und einer zunehmenden verkehrlichen Belastung zu stoppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.