Vorstandswahl der UWG Osnabrück: Frischer Wind trifft auf Beständigkeit

Neuer Vorstand 2019

Eine Pressemitteilung der UWG

Mit einer großen Nachricht eröffnete Claudia Imig vergangenen Montag unter freiem Himmel als Erste Vorsitzende zum letzten Mal die Jahresmitgliederversammlung der Unabhängigen Wählergemeinschaft Osnabrtick (UWG). Bei strahlendem Sonnenschein teilte sie den anwesenden Mitgliedern mit, dass sie Osnabrück verlassen werde und daher nicht erneut für das Amt der Vorsitzenden kandidiert.
Im Fokus der Versammlung stand daher die ohnehin anstehende Neuwahl des Vorstands, der mit bewährten Kräften nun auch wieder auf neue Mitglieder zählen kann.

UWG-Ratsmitglied Wulf-Siegmar Mierke erklärte sich bereit den Vorsitz zu übernehmen.
Nach seiner Pensionierung im vergangenen Jahr sieht er eine gute Möglichkeit die bürgernahe Vorstandsarbeit und die Ratstätigkeiten als Erster Vorsitzender zu kombinieren.
Als Zweiten Vorsitzenden darf die UWG zukünftig auf den Lehramtsstudenten Hannes Janott zählen. Der Auszubildende Linus Elbing wurde zum Pressesprecher der Vereinigung gewählt.
Mit Janott und Elbing kommen gleich zwei jüngere Kräfte in den Vorstand, die aufgrund ihrer Mitarbeit in der Geschäftsstelle der ehemaligen Gruppe UWG und Piraten bereits wichtige Erfahrungen sammeln konnten.
,,Mit diesem starken und deutlich verjüngten Vorstand sehe ich der kommenden Kommunalwahl sehr optimistisch entgegen. Unser Ziel ist es 2021 mit Fraktionsstärke in den Stadtrat zu ziehen“, kommentiert Mierke. Mit Kassenwart Eberhard Veith und Schriftführer Werner Biesecker werden zwei langjährige und bewährte Vorstandsmitglieder von der Versammlung in ihrern Amt bestätigt.

Engagement und Erfahrung für die Belange der Mitbiirger
,,Ich freue mich, dass die beiden weiterhin bereit sind den Vorstand und insbesondere uns als Nachwuchs auch die kommenden zwei Jahre mit ihrem Engagement und ihrer Erfahrung zu unterstützen!“ betont der neugewählte Zweite Vorsitzende Janott. Als neuer Pressesprecher verkündete Elbing: ,,Wir werden als Nachwuchs sicherlich auch neue Themen und Arbeitsweisen in die UWG tragen. Gleichzeitig wird sich die UWG auch zukünftig in altbewährter Weise mit ihrer unabhängigen Stirnme im Rat für die Belange aller Mitbürger einsetzen.“
Unterstützend beraten werden in Zukunft als Beisitzer die Gründungsmitglieder Iris Hüne, Edeltraud Eckert, Reiner Ahlert, Ehrenpräsident Wolfgang Diising und Neumitglied Maike Konersmann. Als Kassenprüferin wurde Anke Ruthmann neben Hubert Radig ergänzend hinzugewählt. Im Anschluss an die Neuwahlen wurden bei Häppchen und einem Umtrunk nicht nur die ehemalige Vorsitzende verabschiedet, sondern auch bereits mit Elan kommunalpolitische Fragen ins Visier genommen.
Neben Fragen zur Neubesetzung von Stadtbaurat und Finanzvorstand, war eines der bestimmenden Thernen unter anderem die Frage zum Radverkehr und dem Neumarkt. ,,Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Ange: ich bin sehr zufrieden mit der neuen und zukunftsweisenden Zusammenstellung des Vorstands, aber ich werde die gemeinsamen Aktivitäten, den inhaltlichen Austausch und die freundschaftliche Umgangsweise miteinander sicherlich sehr vermissen!“ verabschiedet sich die ausgeschiedene Vorsitzende am Ende der Sitzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.